A F R I K A 4 K I D S
   
  - Ein Projekt des CV-Afrika-Hilfe e.V.
   
     
Lern doch einfach

etwas über Afrika!

     

 
Bia_(Fluss)Bia (Fluss)
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bia

Bild anzeigen
Bild gesucht 

BW
Daten
Lage In Ghana, Elfenbeinküste
Flusssystem Bia
Quelle In Ghana, ca. 45 km südwestlich der Stadt Sunyani
Quellhöhe 306 m
Mündung In die Aby-LaguneKoordinaten: 5° 21′ 0″ N, 3° 12′ 5″ W
5° 21′ 0″ N, 3° 12′ 5″ W
Mündungshöhe m
Höhenunterschied 306 m
Sohlgefälle

1 ‰

Länge 300 km , davon etwa 200 km in Ghana
Einzugsgebiet 9500 km² , davon 6500 km² in Ghana
Abfluss MQ
83 m³/s
Linke Nebenflüsse Sui
Großstädte Sunyani
Kleinstädte Amoya

Der Bia ist ein Fluss in Ghana und der Elfenbeinküste.

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Geographie
  • 2 Wirtschaft
  • 3 Umwelt
    • 3.1 Fauna
    • 3.2 Wasserqualität
  • 4 Quellen

Geographie

Die Quelle des Bia befindet sich in Ghana in der Western Region etwa 45 km südwestlich der Stadt Sunyani. Der Fluss fließt grob gesehen größtenteils in südlicher Richtung, mit Ausnahme eines Abschnittes zwischen 6°17' und 6° nördlicher Breite, wo der Fluss eine südwestliche Grundrichtung hat. Die ghanaisch-ivorianische Grenze überschreitet der Fluss südlich des Bia-Tawaya-Nationalparks bei 6° 5′ 47,5″ N, 3° 5′ 42,3″ W, bevor er schließlich in die Aby-Lagune mündet, über die der Zugang zum Atlantischen Ozean hergestellt ist.

Auf dem Gebiet der Elfenbeinküste wird der Bia bei als Wasser-Reservoir und zum Zwecke hydroelektrischer Energieerzeugung durch den Ayame-Staudamm (5° 34′ 56″ N, 3° 9′ 30″ W) gestaut (nahe der gleichnamigen Stadt Ayame; 5° 35′ N, 3° 7′ W).

Der Wasserabfluss des Bia beträgt an der Mündung im Durchschnitt 83 m3/s.

Wirtschaft

Der Staudamm und das Wasserkraftwerk bei Ayame sind noch zu Kolonialzeiten errichtet worden. 1959 ist das Kraftwerk mit einer Kapazität von 19.200 kW ans Netz gegangen, die Fertigstellung des Staudamms (Ayame I) erfolgte allerdings erst 1962, ein weiterer Staudamm (Ayame II) kam 1965 hinzu.

Umwelt

Fauna

Im Fluss wurden Anfang der 1960er 32 verschiedene Fischarten registriert.

Wasserqualität

Der pH-Wert des Wassers an der Mündung schwankt zwischen 6,5 und 7,5.

Quellen

  • J.-P. Vanden Bossche, G.M. Bernacsek: Source book for the inland fishery resources of Africa: 2., CIFA Technical Paper. No. 18.2, Rom, FAO, 1990, S. 411ff.

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

 
Startseite

 

Ghana 2010
Ghana 2012
Schuleinweihung Togo 2012
Kenia 2011
Kamerun 2012

 

Calvin - ein Junge aus Uganda

Gummiköpfe

Herstellung von Kante-Clothes

Kinderfrühstück aus Cassawa, Gari

Kindersport

Kossi - eine Bildergeschichte aus Togo

Malbuch für Kinder - ich male einen Löwen bunt

NEU Kinder in Ghana

Nikolaus Brauchtum

Rainbow-Schüler aus Kamerun singen der CV Afrika Hilfe ein Lied

Schule in Afrika

Tiere aus Afrika

Vom Kakao zum Kakaopulver

 

Karnevalssonntagspredigt 2010
Karnevalssonntagspredigt 2011
Karnevalssonntagspredigt 2012
Karnevalssonntagspredigt 2014

 

KAMERUN

Provinzen: Centre, Extrême-Nord, Ouest, Sud

Fluss: Benue, Logone, Schari

Stadt, Ort: Yaoundé, Kousséri, Bafia, Douala

See: Manoun-See, Nyos-See, Tschadsee

Nationalpark: Wildtierreservat Dja, Waza (Kamerun), Korup-Nationalpark

Ethnie: Oku, Tikar, Bangando, Batanga, Moundang

Kameruner: Joseph Bessala, Sakio Bika, Roger Milla, Njoya

Allgemein: Adolf von Duisburg, Sao, Iwindo, Neukamerun, Britisch-Kamerun, Geschichte Kameruns

Gouverneur: Karl Ebermaier, Jesko von Puttkamer, Julius Freiherr von Soden

Geldwesen: Zentralafrikanische Zentralbank, Westafrikanisches Pfund, CFA-Franc-Zone, CFA-Franc BEAC

Künstler: Werewere-Liking Gnepo, Ferdinand Oyono, Wes Madiko, Calixthe Beyala

Allgemein: Liste der olympischen Medaillengewinner aus Kamerun

Fußball: Albert Baning, Amadou Rabihou, Samuel Eto’o, Serge Branco, Marc-Vivien Foé, Patrick Alphonse Bengondo, Kamerunische Fußballnationalmannschaft, Première Division (Kamerun)

 

Ghana
Volta - Pra - Tano - Bia - Bosumtwi - Volta-Stausee

Mount Afadjato - Mount Dzebobo - Akwapim-Togo-Kette - Atakora-Gebirgskette - Hochland von Ashanti

Liste der Städte - Liste der historischen Forts - Accra - Kumasi - Elmina - Cape Coast - Yendi - Sekondi-Takoradi - Tema - Winneba - Obuasi

   
     

 

 

Schon mit 25 Euro kann der Generationenvertrag in Sambarai Form annehmen. Dein Beitrag für den Bau eines Schweinestalls sichert die wichtige Selbstversorgung!

 

 

 

 

 

Dein Beitrag von 40 Euro gibt den Anstoß für ein regelmäßiges Einkommen. Durch die Anschaffung einer Maismühle kann die Pfarrgemeinde Schulgeld für die AIDS-Waisen verdienen!

Mit 60 Euro leistest Du einen wichtigen Beitrag zur Aufzucht eines Schweines. In einem luftdichten Behältnis ist das Futter gegen Fäulnis und Schädlinge geschützt: Eine runde Sache!Eine runde Sache für die Bildung!

     
   
     

 

  

 

Gemeinsam helfen wir mehr!

Gewusst?!? Mit der KAV Rheno-Fua-Ndem gibt es
auch eine afrikanische Verbindung im CV!

 

 

Dieses Internetangebot ist Teil des CV-Afrika-Hilfe Webauftritts.

Impressum

Datenschutz