A F R I K A 4 K I D S
   
  - Ein Projekt des CV-Afrika-Hilfe e.V.
   
     
Lern doch einfach

etwas über Afrika!

     

 
Marc-Vivien_FoéMarc-Vivien Foé
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marc-Vivien Foé
Personalia
Geburtstag 1. Mai 1975
Geburtsort Yaoundé, Kamerun
Sterbedatum 26. Juni 2003
Sterbeort Lyon, Frankreich
Größe 188 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
Union Garoua
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1991–1994 Canon Yaoundé
1994–1999 RC Lens 85 (11)
1999–2000 West Ham United 38 0(1)
2000–2003 Olympique Lyon 43 0(3)
2002–2003 → Manchester City (Leihe) 35 0(9)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1993–2003 Kamerun 62 0(8)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Marc-Vivien Foé (* 1. Mai 1975 in Yaoundé, Kamerun; † 26. Juni 2003 in Lyon, Frankreich) war ein kamerunischer Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Karriere
    • 1.1 Karriere in Kamerun und Frankreich
    • 1.2 Premier League und Rückkehr nach Frankreich
  • 2 Tod
  • 3 Erinnerung
  • 4 Weblinks
  • 5 Einzelnachweise

Karriere

Karriere in Kamerun und Frankreich

Foé kam in Kameruns Hauptstadt Yaoundé im Stadtteil Nkolo auf die Welt und begann seine Fußballkarriere als Profispieler beim Verein Canon Yaoundé in der kamerunischen Fußballliga. Nach der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 wechselte er in die besser bezahlende französische Ligue 1 zum RC Lens. Dort gewann der Afrikaner 1998 den französischen Meistertitel. Zu dieser Zeit war Foé bei Manchester United im Gespräch, jedoch brach er sich das Bein und wurde vom finanzstarken englischen Verein nicht verpflichtet. Aufgrund dieser Verletzung fehlte der Mittelfeldspieler auch bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich.

Premier League und Rückkehr nach Frankreich

Nach der Wiedergenesung wechselte er im folgenden Jahr in die englische Premier League zu West Ham United. Im Jahre 2000 kehrte Foé zurück in seine zweite Heimat Frankreich. Er spielte bei Olympique Lyon. Nach einer Malariaerkrankung, die ihn wochenlang außer Gefecht setzte, gewann er 2001 den französischen Pokal und 2002 den Meistertitel. Foé wurde anschließend von Lyon in die Premier League an Manchester City ausgeliehen, dort spielte er eine erfolgreiche Saison.

Tod

Bild anzeigen
Blumen für Foé vor dem Stadion Maine Road, der damaligen Heimstätte von Manchester City
Bild anzeigen
Gedenkplakette für Foé vor dem 2003 eröffneten City of Manchester Stadium

Am 26. Juni 2003 beim Konföderationen-Pokal 2003 kollabierte Foé im Halbfinale gegen Kolumbien ohne Fremdeinwirkung aufgrund eines Herzversagens (siehe auch Plötzlicher Herztod beim Sport). Ärzte behandelten den 28-Jährigen noch auf dem Spielfeld und kämpften eine Stunde lang um sein Leben. Im medizinischen Zentrum von Lyon konnte nur noch der Tod festgestellt werden.[1] Der Tod Foés war ein Schock für die gesamte Fußballwelt. Es gab Diskussionen, ob der Konföderationen-Pokal und das Stadion nach ihm benannt werden sollten. Das Spiel, sein 62. Einsatz im Trikot der Unbezähmbaren Löwen,[2] hatte im Stade Gerland in Lyon stattgefunden.

Erinnerung

Manchester City vergibt die Trikotnummer 23 in Gedenken an Foé nicht mehr.[3] Nach dem gewonnenen Finale der Fußball-Afrikameisterschaft 2017 zogen alle Spieler der kamerunischen Nationalmannschaft ein Trikot mit Foés Rückennummer 17 an.

Weblinks

Bild anzeigen Commons: Marc-Vivien Foé – Sammlung von Bildern
  • Karriere, Statistiken und Fotos von Marc-Vivien Foé

Einzelnachweise

  1. Fußball: Trauer und Entsetzen über Tod von Marc-Vivien Foé. Stern, 27. Juni 2003, abgerufen am 8. September 2011.
  2. Robert Mamrud: Marc-Vivien Foé - International Appearances. Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation. 30. Oktober 2014. Abgerufen am 28. Januar 2015.
  3. https://www.theguardian.com/football/2009/may/27/football-the-knowledge-retired-shirts

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 

 
Startseite

 

Ghana 2010
Ghana 2012
Schuleinweihung Togo 2012
Kenia 2011
Kamerun 2012

 

Calvin - ein Junge aus Uganda

Gummiköpfe

Herstellung von Kante-Clothes

Kinderfrühstück aus Cassawa, Gari

Kindersport

Kossi - eine Bildergeschichte aus Togo

Malbuch für Kinder - ich male einen Löwen bunt

NEU Kinder in Ghana

Nikolaus Brauchtum

Rainbow-Schüler aus Kamerun singen der CV Afrika Hilfe ein Lied

Schule in Afrika

Tiere aus Afrika

Vom Kakao zum Kakaopulver

 

Karnevalssonntagspredigt 2010
Karnevalssonntagspredigt 2011
Karnevalssonntagspredigt 2012
Karnevalssonntagspredigt 2014

 

KAMERUN

Provinzen: Centre, Extrême-Nord, Ouest, Sud

Fluss: Benue, Logone, Schari

Stadt, Ort: Yaoundé, Kousséri, Bafia, Douala

See: Manoun-See, Nyos-See, Tschadsee

Nationalpark: Wildtierreservat Dja, Waza (Kamerun), Korup-Nationalpark

Ethnie: Oku, Tikar, Bangando, Batanga, Moundang

Kameruner: Joseph Bessala, Sakio Bika, Roger Milla, Njoya

Allgemein: Adolf von Duisburg, Sao, Iwindo, Neukamerun, Britisch-Kamerun, Geschichte Kameruns

Gouverneur: Karl Ebermaier, Jesko von Puttkamer, Julius Freiherr von Soden

Geldwesen: Zentralafrikanische Zentralbank, Westafrikanisches Pfund, CFA-Franc-Zone, CFA-Franc BEAC

Künstler: Werewere-Liking Gnepo, Ferdinand Oyono, Wes Madiko, Calixthe Beyala

Allgemein: Liste der olympischen Medaillengewinner aus Kamerun

Fußball: Albert Baning, Amadou Rabihou, Samuel Eto’o, Serge Branco, Marc-Vivien Foé, Patrick Alphonse Bengondo, Kamerunische Fußballnationalmannschaft, Première Division (Kamerun)

 

Ghana
Volta - Pra - Tano - Bia - Bosumtwi - Volta-Stausee

Mount Afadjato - Mount Dzebobo - Akwapim-Togo-Kette - Atakora-Gebirgskette - Hochland von Ashanti

Liste der Städte - Liste der historischen Forts - Accra - Kumasi - Elmina - Cape Coast - Yendi - Sekondi-Takoradi - Tema - Winneba - Obuasi

   
     

 

 

Schon mit 25 Euro kann der Generationenvertrag in Sambarai Form annehmen. Dein Beitrag für den Bau eines Schweinestalls sichert die wichtige Selbstversorgung!

 

 

 

 

 

Dein Beitrag von 40 Euro gibt den Anstoß für ein regelmäßiges Einkommen. Durch die Anschaffung einer Maismühle kann die Pfarrgemeinde Schulgeld für die AIDS-Waisen verdienen!

Mit 60 Euro leistest Du einen wichtigen Beitrag zur Aufzucht eines Schweines. In einem luftdichten Behältnis ist das Futter gegen Fäulnis und Schädlinge geschützt: Eine runde Sache!Eine runde Sache für die Bildung!

     
   
     

 

  

 

Gemeinsam helfen wir mehr!

Gewusst?!? Mit der KAV Rheno-Fua-Ndem gibt es
auch eine afrikanische Verbindung im CV!

 

 

Dieses Internetangebot ist Teil des CV-Afrika-Hilfe Webauftritts.

Impressum

Datenschutz