zurück

 

28.9.2015

Vorstand des CV Afrika Hilfe e.V.


Protektor

Weihbischof em.
Dr. Klaus Dick
(Bergisch-Thuringia, B-Th)

 


Vorsitzender
Dr. Andreas Phelan Neumann RFN! CM!
Treppenstraße 13 (csw Neubau), 66787 Wadgassen
Dienstl.: 06834 94 36 11
E-Mail: phelan(at)cvafrikahilfe.de

 


Stellvertr. Vorsitzender
Anicet Tokple ist der neue
stellvertretende Vorsitzenden der CV Afrika Hilfe
Rheno-Baltia, R-Bl!

 


Schriftführerin
Andrea Neumann

 


Schatzmeister
Steuerberater
Johannes Thul
(Churtrier, Ctr!)
E-Mail: thul@cvafrikahilfe.de

 


Beisitzer
Tobias Nomine CM!

 


Beisitzerin
Angela Hoenecke

 

Aus den Anfangstagen der CV-Afrika-Hilfe

Die CV-Afrika-Hilfe wurde am 6.1.1972, dem Afrika-Tag der katholischen Kirche, von mehreren Cartellbrüdern um Pfr. Edmund Dillinger (Zeikonserve) gegründet. Auslöser für diese Initiative war ein schreckliches Erlebnis in einer Leprastation im Bistum Mbalmayo, Kamerun. Die Kranken lagen in zerfallenden Lehmhütten auf staubigem Fußboden. Die ärztliche Behandlung musste im Freien, oft in strömendem Regen, stattfinden. Die verstümmelten Hände und Füße der Kranken, die eitrigen Wunden, die übergroße Armut und der hoffnungslose Gesichtsausdruck der Menschen, die als gesellschaftlich Geächtete und Ausgestoßene nur noch auf den Tod warteten, führte zu dem Entschluss: Hier muss geholfen werden! Nach Gründung des CV-Afrika-Hilfe e.V. wurde zuerst diese Leprastation neu aufgebaut. Es entstanden 40 saubere Patientenunterkünfte, eine med. Versorgungsstation und drei Rehabilitationswerkstätten. Mehrere Cartellbrüder arbeiteten sowohl in der Krankenpflege wie auch in der Stationsapotheke und ernteten Lob und Anerkennung des Personals und der Missionare für ihre ausgezeichnete Tätigkeit. Die Kranken gaben ihrer Station den bedeutungsvollen Namen NKOLAFIDI - „Hügel der Hoffnung". Diese Bezeichnung ist bis heute für uns Ehrung, Auszeichnung, Ansporn und Verpflichtung.

 

In den vergangenen Jahren haben wir in über 20 afrikanischen Staaten über 400 Projekte umgesetzt. Die Hilfe zur Selbsthilfe ist dabei ein Hauptanliegen, denn Einmalzahlungen helfen nicht nachhaltig.

 

Ziele der CV-Afrika-Hilfe

Die CV-Afrika-Hilfe fördert bewusst kleine Projekte in Afrika, um dort präsent zu sein, wo sich Menschen verloren und verlassen fühlen. Wir wollen dort eine Hilfe zur Selbsthilfe anbieten, wo sie erwünscht und umsetzbar ist. Gern unterstützen wir die Stärkung der Eigenverantwortlichkeit und die Hilfe zur Linderung von Krankheit und Not. Mit den von uns unterstützten afrikanischen Projekten soll ein Stück Hoffnung zurückkehren, damit die Menschen weiter motiviert werden, ihre Intelligenz und Arbeitskraft für eine gelingende Zukunft einzusetzen. Hilfe zur Selbsthilfe, diesem Leitbild folgt die CV-Afrika-Hilfe auch in Zukunft.
Um Entwicklungen nachhaltig zu fördern, müssen folgende Faktoren in der Gesellschaft unterstützt werden: Friede, Stabilität, Verkehrsmittel, Gesundheit und Bildung. Der Schwerpunkt unserer Projekte liegt daher in der Förderung der Bereiche Gesundheit und Ausbildung.

Die CV-Afrika-Hilfe ist auch eine Hilfe der deutschen Studenten für afrikanische Studenten. Letztere können im Bereich Ausbildung von der CV-Afrika-Hilfe Jahresstipendien hier oder in ihrer Heimat erhalten. Weiterhin beteiligen wir uns am Bau von Schulen, wie wir dies beim Schulneubau für 2000 Schüler in der Diözese Mbalmayo in Kamerun mit Erfolg getan haben. Durch die Finanzierung vieler Projekte wollen wir dazu beitragen, dass Afrika positiv dargestellt wird. Weitere Projekte, wie das Sprachlabor in Bafoussam/Kamerun sowie das Internet-Cafe im Kumbo/Kamerun sowie das Sozialengagement für Straßen- und Waisenkinder durch kamerunische Ordensgemeinschaften zeigen, dass Afrika längst auf unserem Niveau angekommen ist. Die Menschen in Afrika benötigen Zeichen der Hoffnung. In einem Klima des Wandels und der Globalisierung der Welt wollen wir projektbezogene, individuelle und identifikationsfähige Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Wer die CV-Afrika-Hilfe mit einer Spende unterstützen möchte, kann dies mit einer Überweisung auf das Spendenkonto der CV-Afrika-Hilfe E.V., Pax-Bank eG Köln, Kontonummer 1680 0015, Bankleitzahl 370 601 93, tun.

 

Beispiele unserer Tätigkeit

Die Projektrunde 1/2018 umfasste bislang die finanzielle Unterstützung des Internats Jean XXIII in Kamerun sowie die Komplettsanierung des Baus inkl. mehrerer Klassenräume der Grundschule in Ruanda. Das Internat Jean XXIII in Kamerun wird als laufendes Projekt durch uns ab sofort gefördert. Die Grundförderung belief sich auf rund 22.000 Euro und ermöglichte die schnelle Nutzung der vorhandenen Klassenräume durch die Kinder. Projektpartner ist Bischof Philippe Mbarga, der aus Mbalmayo stammt, in Deutschland promoviert und habilitiert hat und nun das Nachbarbistum von Mbalmayo betreut. Der Schulbau in Ruanda wurde gem. der Anfrage von Soror Helena Mukarunyana von uns bislang mit rund 17.000 Euro gefördert. Die Projektrunde 2/2018 wurde in den Juni vorgezogen, da schon einige Projektierungsanfragen vorliegen. Die neuen und fertiggestellten Projekte 2017: Kindergarten in Amadahome, Lomé, Togo • Schulneubau in Atakpame, Togo • Entbindungsstation, Togo • Brunnen und Schulinstandsetzung, Butare Diocese, Ruanda • Unterstützung Laborprojekt in Burkina Faso • Brunnenprojekt in Bangangté, Kamerun • Kooperationsprojekt mit DJK Köln in Ghana • Ausbau Schulprojekt Südsudan • Errichtung Wassertanks für die Saint Joseph Primary School, Nyanza, Ruanda • Schweinefarmprojekt Togo • Brunnen und Latrinenbau, Zérékoré (Guinea) • Latrinenbau für die Schule, Village of Adoukowoe • Ausbau des „Franz Lorenz Gerbl“Schulprojektes Auf der Vorstandssitzung am 5. August 2017 wurden für die zweite Projektrunde in 2017 beschlossen: Neubau der Toilettenanlage an der vollrenovierten Schule in der Butare Diocese, Ruanda • Neuaufbau des Schweinefarmprojektes zur Selbstversorgung und finanziellen Sicherung des Erhalts des katholischen Priesterseminars von Boma, Demokratische Republik Kongo • Förderung der weiteren Anschaffung von med. Gerätschaften für den (Schul-)Laborbetrieb in Burkina Faso • Umsetzung Dispensaire und dreier weiterer TogoProjekte sowie die Förderung des Schulprojektes in Kamerun wurden zum schnellen Nachbeschluss bei vollständig abgelieferten Projektanträgen vorgemerkt.

Brunnen für das Krankenhaus in Chesongoch, Projektpartner: Missionary Benedictine Sisters of Chesongoch • Brunnen für die Schule Saint JeanBaptiste in Tonga / Kamerun, Projektpartner: Abbé André Yamenyi • Grundschule in Tombura Yambo / Südsudan • Beseitigung der Schäden durch einen Bergrutsch an der Wasserverteilungsstelle Mbindia / Kamerun • Fertigstellung des Rohbaus der Grundschule inkl. der Möblierung in Akwamufie / Ghana • Mineralwasserproduktion und Starkstromzuführung für das Dorf Dormaa Ahenekro / Ghana

Bau einer Wasser und Stromerzeugungsstation in Khoti / Mbindia Kamerun • Bau einer Grundschule mit 10 Klassenräumen in Melong / Kamerun • Bau einer Wasserzisterne in Minna / Nigeria

Bau eines Sports Centers (CV Sportarena) an der Archbishop Kiwanuka Secondary School Kitovu • Renovierung der kath. Grundschule in Koutime/ Togo • Bau eines Brunnens mit Wasserturm zwecks Versorgung des kath. Gymnasiums St. Thomas von Aquino und des Kleinen Seminars in Bafoussam / Kamerun • Neuanlage einer Kakaoanlage in Koria / Elfenbeinküste • Bau einer kath. Grundschule mit 6 Klassenzimmern in Akwamufie / Ghana • Bau des Kindergartens in Buh / Kamerun • Bau einer kath. Grundschule nebst Brunnenanlage in Kurumi sowie in Upur / Südsudan und Kenia • Bau eines Brunnens in Zoatoupsi / Kamerun • Bau eines Schlafsaales in Nairobi / Kenia • Bau einer Grundschule in Adokouwoé / Togo • Bau eines Gebäudes zur Herstellung von Wassertüten in Tienkoikrom / Elfenbeinküste • Bau eines Brunnens in Koforidua / Ghana • Grundschule in Fokoué / Kamerun • Bau eines Brunnens in Fokoué / Kamerun

Musterdorf in Ghana. Bau Brunnen und Grundschule. Auf Grund unseres Engagements hat der Staat das Dorf elektrifiziert und die Diözese Sunyani eine neue Kirche und ein Pfarrhaus gebaut. Durch uns erfolgten zudem: Bau Futtermühle, Wassertank, Schweinestall I + II, Wiederaufforstung der Kaffeeplantage, Heilpflanzenschulungen, Malariaprophylaxe aus Heilpflanzen, drei Ausbildungsstipendien für Handwerker • Dschang – Kamerun. Bau einer 4klässigen Grundschule nebst Lehrerzimmer in Khoti, Mbindia / Kamerun • Bau eines Kindergartens für Kinder aus Flüchtlingsfamilien in Bertoua / Kamerun • Bau von 6 Brunnen in Bouli, Borongo, Koume, Ngomedzap, Okode, Ekombitie • Schweineprojekt und Fischzuchtprojekt • „Sprachlabor in Bafoussam/Kamerun“ im Gymnasium Thomas Aquino • Farm und Geflügelfarmprojekt für Aidskranke in Rwanda Diözese Ruhengeri • Unterstützung von Schülern und Seminaristen in der Diözese Bafoussam/Kamerun • Wasserprojekt in Tienkoikro / Elfenbeinküste in der Pfarrei St. Johanna von Arc für 5 Dörfer • Waisenhausprojekt in Bandjoun / Kamerun • Wasserprojekt in Rongo Township / Kenia • Schüler und Studentenunterstützung in Ghana • Unterstützung bedürftiger Kinder in Kouve / Togo • Leprastation in Mbalmayo/Kamerun • Medikamentenversorgung von Aidskranken in IfakaraMahenge / Tansania • Studentenunterstützung sowie Waisenhaus in Ngomedzap / Kamerun • Zentrum für Underprivileged Youth Nkambe/Kamerun • Schulbau in Dschang/Kamerun

Schulprojekt in Ruhengeri / Rwanda • Bau eines Heimes für Straßenkinder in Owerri / Nigeria • Bau eines Brunnens in Sunyani / Ghana • Bau eines Schul u. Berufsschulzentrums in Nairobi / Kenia • Unterstützung von Schulkindern in Lomé / Togo • Ausbau einer Schule in Dschang / Kamerun • Wassertankprojekt in Moshi / Tansania • Pastoralaufgaben in Minna / Nigeria • Brunnenbau in Gape / Togo • Förderung von Waisen und Schulkindern in Lomé / Togo • Grundschule in Uganda für Kinder, die ihre Eltern durch Aids verloren haben • Unterstützung von jugendlichen Kriegswaisen in Rwanda

 

Logo des CV Afrika Hilfe e.V.

CV-Afrika-Hilfe Logo

Das neue Logo wurde 2014 von unserem Vorstandsmitglied Dr. Phelan Andreas Neumann entworfen. Es kann zur Bewerbung nach schriftlicher Bestätigung durch den Vorstand der CV-Afrika-Hilfe unter Namens- und Quellangabe verwendet werden. Für Dokumentationen ist es unter Namens- und Quellangabe verwendbar. Ausreichend ist die Angabe: cvafrikahilfe.de, Dr. Phelan Andreas Neumann oder ganz kurz cvafrikahilfe.de, phelan, alternative Lizensierungsmöglichkeit: CC-by-sa 3.0/de.

 

 

Das alte Logo, dass noch immer Verwendung findet.

 

 

Ehrungen der CV-Afrika-Hilfe

Paul-Etoga-Medaille

Der erste Preisträger der Medaille, der auch gleichzeitig Namensträger der Medaille ist, war Bischof Paul Etoga aus der Diözese Mbalmayo in Kamerun. Paul Etoga war der erste schwarzafrikanische Bischof aller französischsprechenden Länder Afrikas. Unter seiner Leitung wurde das Petit Séminaire Saint Paul mit finanzieller Unterstützung der CV-Afrika-Hilfe errichtet und durch die Erlebnisse in der Lepra-Station im Ort Mbalmayo wurde er ein enger Freund des Gründers und 1. Vorsitzenden der CV-Afrika-Hilfe Dillinger. Der zweite Träger der Paul-Etoga-Medaille war 2005 der ehemalige Generalvikar der Diözese Enugu in Nigeria, Prälat Obiora Ike, damals Caritasdirektor in der Diözese Enugu. Die Paul-Etoga-Medaille wird unregelmäßig an Personen, die sich um die CV-Afrika-Hilfe verdient gemacht haben, verliehen. Die Bronze-Medaillen wurden von dem Kölner Künstler Egino Weinert entworfen und umgesetzt. Sie weisen einen Durchmesser von 68,50 mm und ein Gewicht von circa 130 Gramm auf. Die Pault-Etoga-Medaille wurde bis 2015 verliehen.

Paul-Etoga-Stele

Am 28. Mai 2016 wurde im Rahmen der CXXX. Cartellversammlung in Würzburg das Ende der, noch vom Vereinsgründer Edmund Dillinger gestifteten, Paul-Etoga-Medaille mitgeteilt. Sie wurde mit der Verleihung der 1. Paul-Etoga-Stele an den CV-Sekretär Richard Weiskorn durch diese als neue Auszeichnung des CV-Afrika-Hilfe e. V. ersetzt. Mit Beginn 2015, und gemäß den Vorstandsbeschlüssen vom 27. September 2015 und 27. Februar 2016, wird die Stele ausdrücklich maximal an zwei Personen jährlich und nur bei vorherigem einstimmigem Vorstandsbeschluss verliehen. Eine jährliche Verleihung ist dabei nicht verpflichtend. Bei der Stele handelt sich dabei um durchnummerierte und individuell gestaltete Einzelanfertigungen.

Preisträger: Richard Weiskorn (2015), Alexander Kirsch (2016), Otfried Schneider(2018)

 

 

Unsere Ehrenvorsitzenden


Ehrenvorsitzender und Gründer der CV-Afrika-Hilfe

Ehrendomherr
Pfr. Edmund Dillinger
(Vindelicia, Vc)

 


Ehrenvorsitzender
Diakon
Hans Gerd Grevelding
(Rheno-Baltia, R-Bl! RFN!)
E-Mail: hans-gerd.grevelding@cvafrikahilfe.de

 

 

Schlagworte dieses Artikels: CV-Afrika-Hilfe, CVAHVorstand

 

 

 

 

 

 

 

     
Deine Spende  

Spendenkonto für deine Überweisung: Pax-Bank Köln, CV-Afrika-Hilfe e.V., IBAN: DE 12 3706 0193 0016 8000 15, Bic: Genoded1Pax

     
Projektseiten   afrika4kids.de - Informationen für Kids und Junioren rund um Afrika! | karte-der-hoffnung.de - Altprojekte und Liste der Spender aus dem CV | afrikahilfe-die-etwas-bewirkt.de - Wir helfen, wo die Not am Größten ist
    CV-Afrika-Hilfe - die ersten Jahre, Zeitkapsel unserer ersten Homepage
     
Externe Links   CV - gemeinsam helfen wir mehr | Studieren im CV
     
Rechtl. Infos   Impressum | Datenschutz