zurück

 

25. November 2015

Projekt 3/2015 Schule Südsudan

Diese Pressemitteilung CV-Afrika-Hilfe e.V. ist mir eine besondere Freude! Projekt 3/2015 Schule Südsudan Aktuelles von dem „Franz Lorenz Gerbl“-Schulprojekt im Südsudan - Das „Franz Lorenz Gerbl“-Schulprojekt wurde von den CbrCbr esv KDStV Aenania München bislang mit 16.550,- Euro gefördert. Pfarrer Avelino Bassols ist vor Ort mehr als nur rege tätig, erste Erfolge wie die ersten abgehaltenen Schulstunden sind tolle Zeichen für den Fortschritt. Nun haben die CbrCbr esv KDStV Aenania am 24. November 2015 nochmals 3550,- Euro aus den eigenen Reihen für den weiteren Ausbau gesammelt und überwiesen. Diese Summe geht dem Projekt nun schnellstmöglich zu. Und für unsere interne Orgaoptimierung seit Oktober 2015 nicht ganz unerheblich: alle 31 Spender*innen haben genau einen Tag nach dem Spendeneingang ihre Spendenquittung erhalten. Hintergrundinformationen zum Schulprojekt Wie uns Pfarrer Avelino Bassols vor einigen Tagen mitteilte, war er „so frech gewesen“, die noch ausstehende Schuleinweihung zu ignorieren und die Schüler im Gebäude, statt „weiter unter einem Baum“, zu unterrichten. Eine pragmatische und sinnvolle Entscheidung! Denn die Einweihung selbst stellt aktuell ein wirkliches Problem dar. Die Flüge von Juba nach Yambio (Südsudan) sind unterbrochen, von Kampala (Uganda) aus gibt es genau einen –mehr oder weniger zuverlässigen- Flug pro Woche. Den Weg über Land kann man als überaus gefährlich bezeichnen und es wird von allen offiziellen Stellen geraten davon Abstand zu nehmen. Da Pfarrer Bassols voraussichtlich im Februar/März 2016 einen Monat im Südsudan verbringen wird und zumindest die Hoffnung besteht, dass sich bis dahin die Lage dort etwas beruhigt, könnte in diesem Zeitfenster die offizielle Einweihung vollzogen werden. Bis dahin dürfte auch die erste Ausbauphase der Schule abgeschlossen sein. Zum Anreiseproblem: Man fliegt z.B. von Kampala nach Yambio und hat dann für die Erreichung des Ziels inkl. Rückfahrt eine Woche Zeit; mit dem Auto würde die Strecke durch ein Krisengebiet führen und ca. 17-20 Stunden dauern. Von Yambio in die Pfarrei Ave Maria sind es zwischen 6-7 Stunden Autofahrt, wobei die Straße stark gewöhnungsbedürftig –aber immerhin sicher- ist. Von der Pfarrei sind es dann nochmals rund 2 Stunden bis nach #Ndingimo. Von den Problemen durch die jahreszeitlichen Überschwemmungen des Nillaufs ganz abzusehen.

 

Schlagworte dieses Artikels: Blogbeitrag, Sudan, Südsudan

 

 

 

 

 

 

 

     
Deine Spende  

Spendenkonto für deine Überweisung: Pax-Bank Köln, CV-Afrika-Hilfe e.V., IBAN: DE 12 3706 0193 0016 8000 15, Bic: Genoded1Pax

     
Projektseiten   afrika4kids.de - Informationen für Kids und Junioren rund um Afrika! | karte-der-hoffnung.de - Altprojekte und Liste der Spender aus dem CV | afrikahilfe-die-etwas-bewirkt.de - Wir helfen, wo die Not am Größten ist
    CV-Afrika-Hilfe - die ersten Jahre, Zeitkapsel unserer ersten Homepage
     
Externe Links   CV - gemeinsam helfen wir mehr | Studieren im CV
     
Rechtl. Infos   Impressum | Datenschutz