zurück

 

18. August 2019

Jahresbericht 2018

CV-Afrika-Hilfe e.V. – Rechenschaftsbericht 2018

Am 20. Januar und 1. Juni 2018 fanden die beiden Vorstandssitzung der CV-Afrika-Hilfe statt.
Die Januarsitzung fand auf dem Haus der K.D.St.V. Carolus Magnus zu Saarbrücken im CV statt. Es konnte festgehalten werden, dass alle in 2017 beschlossenen Projekte fristgerecht umgesetzt werden konnten; inkl. der im Umlaufverfahrenen nachbeschlossenen Schulbankanschaffungen im Dezember 2017. In 2017 wurden somit 103.046,43 Euro in die verschiedensten Projekte investiert.
Sportförderung Ghana, Schweinestallung, Laborgeräte, Toilettenanlagen für Schulen, Schulausbau, Neubau Kindergarten, Entbindungsstation und Grundschule – die Bandbreite der Projekttypen war wieder recht groß. Bei der Vorstandssitzung zur 1. Projektrunde 2018 lagen insgesamt acht neue Projektanträge vor. Zurückgestellt wurde bis zur Herstellung der Datenvollständigkeit das neue Schulprojekt in Agotohui (Togo). Abgelehnt wurde in der vorliegenden Form der Bibliotheksbau in Lomé (Togo) und das Schulprojekt in Ghana. Als laufende Projektierung bleibt die Schule im Südsudan, nun um das Tansania-Projekt ergänzt. Vier neue Klassenräume in Ruanda werden mit rund 17.000 Euro gefördert. Mit 21.335 Euro fördert die CV-Afrika-Hilfe außerdem die Ausstattung des Internats Jean XXIII. in Kamerun. Projektpartner sind dort Dr. Fuhrmann und Bischof Philipp. Für Freigaben via Umlaufbeschlüsse wurden vorgesehen: Anschaffung eines Gasherdes für rund 2.000 Euro für das Waisenhaus in Namibia und 17.000 Euro zum Wiederaufbau der Dispensaire, Village de Kéta-Akoda in Togo.

Die Sitzung im Juni fand – Dank unseres Cbr. RA Alexander Kirsch - im Konferenzsaal der Kanzlei KLS Rechtsanwälte, Gleueler Str. 277, 50935 Köln. Es lagen sieben Projektanträge vor, von denen zwei abgelehnt wurden, da sie gem. unserer Satzung nicht förderbar waren.

  • In der zweiten Projektrunde 2018 fördern wir wieder die Ausbildung in Ghana mit bis zu 2.000 Euro. Projektpartner wird wieder die DJK Köln sein.
  • Für die Dispensaire, Village de Kéta-Akoda, Togo, sind 13.454 Euro bewilligt worden.
  • Für die Renovierung der vier Klassenräume der „L’école Maternelle St. Antonine de Ngoma Ruanda“ 16.657 Euro.
  • Für Umlaufbeschlüsse, sobald alle Unterlagen vorliegen, wurden ein Schulneubau in Agotohui (Prefecture de l’Oglu) mit einer Förderungssumme von 22-30.000 Euro und für die Revonierung der Dispensaire de Bangouéita (Guinea) in Höhe 17.256 Euro vorgesehen.

 

Bei Anlaufen aller Projekte liegen wir somit bei den Förderbeträgen zwischen 70.000 und 80.000 Euro.
Durch Verzögerung bei der Übermittlung eines korrekten Bauplanes mit entsprechenden Zusatzinformationen zu der Projektierung wurde der Baubeginn des Schulneubaus in Agotohui nach 1/2019 verschoben.

Spenden und Mailingaktion 2018
2018 wurden 7.000 Briefe an CbrCbr. in Form eines professionellen Weihnachtsmailings umgesetzt. Insgesamt gingen 76.057,92 Euro Spenden ein. Wir hatten zudem in 2018 u.a. Zuwendungen auf Grund freudiger Ereignisse wie der Verabschiedung von Cartellbrüdern in den Ruhestand, auf Grund von Geburtstagen und Hochzeiten, aber leider auch aus traurigem Anlass. Stellvertretend für die vielen Spender danke wir besonders: Hüttemann Stiftung, Pfarramt Vlatten, Stiftung Gutes mit Schönem verbinden, Stiftung Hilfsdienste Gratia Deo, Selinger Stiftung, K.D.ST. AGILOLFIA AHV und die Hohe Domkirche Köln. Der Rest ist an dieser Stelle leider ein Opfer der EuDSV.

In die laufenden Projekte wurden in 2018 62.673,46 Euro investiert. Ein signifikanter Teilübertrag erfolgt in 1/2019, da die Baumaßnahmen teils verspätet anliefen: Schulneubau Ruanda und Togo, in Summe ca. 39.000 Euro. Die laufenden Spendenzuweisungen für das Schulprojekt Südsudan liegen bei 2.000 Euro.

Spendenverwaltung
Bis auf die unerfreulichen und leider anhaltenden Online-Banking-Probleme bei der BfS-Bank Köln verlief die Spendenverwaltung auf dem Konto der Pax-Bank und die dortige Zusammenarbeit äußerst gut. Die Migration von der BfS zur Pax-Bank wurde begonnen. Angedacht ist die Schließung des BfS-Kontos Ende 2019, Anfang 2020. Die Anschriftenrecherche und Spendenquittungsausstellung erfolgte zeitnah und zufriedenstellend, was auch die Rückmeldungen unserer Cartellbrüder bestätigten. Die Spendenverwaltung liegt konstant bei 2.856,00 Euro, trotz deutlich gestiegenen Aufwands. Im Gegensatz zu unserer vorherigen Spendenverwaltung somit eine Reduzierung um fast 50 Prozent. Dabei inkl. Adressrecherche, Datenvorhaltung und Kopienerstellungen.
An Spendeneingängen konnten 83.010 Euro auf der Pax-Bank verzeichnet werden.

Internetkosten
Diese umfassen unsere Website (DeNic-Jahresgebühren, Lizenzen), unseren Dokumentserver und das dazugehörige Zertifikat sowie einige weitere Bestandteile. Ein komplettes Update unserer Module auf www.cvafrikahilfe.de wurde durch unseren Partner CSW, der seit 1991 unseren Webauftritt ehrenamtlich betreut, in Höhe von rund 1.700 Euro gespendet. Die Unterseiten wurden gleichfalls auf die neuste Technik umgestellt. Datenschutzerklärung, Tool zu Spendenquittungs-anforderung und TSL/SSL-Verschlüsselung kamen neu hinzu.

Präsentation und Kommunikation
Flyererstellung für die CV und diverse Standbetriebe, Werbestifte für CV und Standbetriebe in 2018, Weihnachtsmailing und Postwertzeichen für Päckchen/Briefe: 7.760,65 Euro.

Zusammenarbeit mit den Amtsgerichten Neunkirchen/Saarlouis
Auch 2018 boten wir jugendlichen Personen die Möglichkeit ihre Sozialstunden im Rahmen unserer Vereinstätigkeit abzuleisten. Rund 150 Stunden kamen so zusammen. Diese wurde vor allem für Präsentationszwecke und Vorbereitung der Materialien genutzt. Wir können von dieser Zusammenarbeit nur Positives berichten und gedenken diese fortzuführen.

Korrespondenzen
Auf Anfrage wurden mehreren CbrCbr rund 3.500 Flyer zur Verteilung zur Verfügung gestellt. Diesen Service werden wir auch in Zukunft aufrechterhalten.
Neben den E-Mails wurden deutlich mehr als 1.000 Dankesschreiben und allgemeine Korrespondenz – inkl. Projektabklärungen - getätigt.

Eigene Projekte, Partnerschaften und Teilnahmen

Informationsstände

  • Die CV-Afrika-Hilfe führte mehrere Themen-Informationsstände in Neunkirchen, Saarlouis und Saarbrücken durch.
  • Projektvorbesprechung am 22.2.2018 mit Bischof Philippe Mbarga sowie Cbr Herr und Gemahlin auf dem Karolingerhaus in Saarbrücken. Wir danken dem Senior Johannes Seltmann für die gewährte Gastfreundschaft. Cbr Herr trägt das Band der Arminia Heidelberg, womit durch die Patenschaft eine enge Verbindung mit Carolus Magnus besteht. Das Internat Jean XXIII in Kamerun wird als laufendes Projekt durch uns gefördert. Die erste Projektrunde beläuft sich auf rund 22.000 Euro und ermöglicht die schnelle Nutzung der vorhandenen Klassenräume. Projektpartner ist Bischof Philippe Mbarga, der aus Mbalmayo stammt, in Deutschland promoviert und habilitiert hat und nun das Nachbarbistum von Mbalmayo betreut.

Cartell vor Ort

  • Durch die CV-Afrika-Hilfe konnte der Kontakt zur KAV Rheno-Fua-Ndem intensiviert werden. Neben persönlichen Kontakten, Hilfe bei Grafikarbeiten wie Zirkeler-stellung, Übersetzungen von CV-Texten und durch (Ehren-)Bandverleihungen.
  • Die Gründung einer Studentenverbindung in Togo wurde in der Startphase beratend begleitet.

Teilnahme CXXXII. CV

  • Teilnahme der CV-Afrika-Hilfe mit einem eigenen Stand auf der CXXX. CV in Köln.
  • Es wurde - neben Ausführungen zum Rechenschaftsbericht - die 3. Paul-Etoga-Stele verliehen. Es erfolgten Scheckübergaben durch den Bergischen CV Zirkel und Cbr. Kevin Küpper.
  • Insgesamt wurden auf der CXXXII. CV und dem Afrika-Fest rund 900 Flyer und 200 Stifte verteilt.

Ehrungen

  • Verleihung der Paul-Etoga-Stele (Nr. 0003) an Cbr. Otfried Schneider R-Bl

Eigene Projektierung

  • Die Neuauflage der Musikprojekte aus den Anfangsjahren der CV-Afrika-Hilfe begann im Januar 2017. Digitalisierung inkl. Nachbearbeitung aller Schallplatten konnte in 2018 abgeschlossen werden.
  • Die erste Seite der Digitalfassung MISSA KAMERUN - KRISTUS AKUI YA A SON ALLELUIA – erstellt in Zusammenarbeit mit dem Independent Label green verte; Osterfestmesse gesungen in der Rosenkranzkathedrale in Mbalmayo (Kamerun) aus 1975 – wurde als kostenloser Download für die Spender des Weihnachtsmailings bereitgestellt.
  • Unser Kindergarten-„Comic“ auf www.afrika4kids.de fand wurde in 2018 auf mehreren Kindergartenfesten und am Weltkindertag in Saarlouis verteilt. Die Druckkosten wurden durch CSW gespendet.

 

Internet

  • Unsere Website wurde kostenlos durch CSW auf die neusten Datenbank- und PHP-Versionen umgestellt. Ebenso wurden alle Module erneuert. Auf unserer Hauptprojektsite konnten wir rund 43.200 Besucher zählen. Auf den vollständigen Projektseiten rund 96.700 Besucher. Unsere Facebook Fanpage verzeichnet einen erfreulichen Anstieg von „Gefällt mir“-Abos durch CbrCbr. Sowie eine erfreuliche Steigerung der Wahrnehmung bei den einzelnen Beiträgen.

Presse
Berichte in mehreren regionalen Tageszeitungen (insg. 3), Bericht Academia und CV Newsletter

Wadgassen, den 19.1.2019 

 

Schlagworte dieses Artikels: Blogbeitrag, Jahresbericht, Verwaltung

 

 

 

 

 

 

 

     
Deine Spende  

Spendenkonto für deine Überweisung: Pax-Bank Köln, CV-Afrika-Hilfe e.V., IBAN: DE 12 3706 0193 0016 8000 15, Bic: Genoded1Pax

     
Projektseiten   afrika4kids.de - Informationen für Kids und Junioren rund um Afrika! | karte-der-hoffnung.de - Altprojekte und Liste der Spender aus dem CV | afrikahilfe-die-etwas-bewirkt.de - Wir helfen, wo die Not am Größten ist
    CV-Afrika-Hilfe - die ersten Jahre, Zeitkapsel unserer ersten Homepage
     
Externe Links   CV - gemeinsam helfen wir mehr | Studieren im CV
     
Rechtl. Infos   Impressum | Datenschutz