zurück

 

14. Januar 2021

Jahresbericht 2019

CV-Afrika-Hilfe e.V. – Rechenschaftsbericht 2019

Am 27. Januar 2019 und 13. Juli 2019 fanden die beiden regulären Vorstandssitzungen der CV-Afrika-Hilfe statt. Die Mitgliederversammlung fand am 13. Juli 2019 statt.

Vorstandssitzung am 27.1.2019, Bahnhofstr. 9, Neunkirchen (Saar)
Es konnte festgestellt werden, dass die Projekte mit der DJK Köln, die Dispensaire in Village de Kéta-Akoda (Togo) und der Schulneubau St. Antoine de Ngoma (Ruanda) fertiggestellt wurden. Ergänzt wurden die Projektierungen um die Fördermaßnahme zur Anschaffung von Schulbänken uem. in Burkina Faso, die Gasherd-Anschaffung für ein Waisenhaus in Namibia und eine Schulausstattung in Kamerun.
Es lagen neun neue Projektanträge vor, ein Antrag wurde zurückgestellt, drei wurden abgelehnt, ein Antrag wurde an den Schwesterverein Christen in Not weitergeleitet. Die restlichen Anträge wurden einstimmig zur sofortigen Umsetzung beschlossen.
Es erfolgte ein ergänzender Umlaufbeschluss im Vorgriff der Projektrunde 2/2019: Antrag auf Übernahme der Kosten in Höhe von 6.704,90 € zum Anbau eines Kindergartens an der St. Hildegard Primary School in Nabugabo/ Uganda wurde einstimmig beschlossen.

Vorstandssitzung am 13. Juli 2019, Koblenzer Str. 1, 56299 Ochtendung
  • 2019-1-1 von 2018-2-4, 22.000 Euro sind gefördert. Schulneubau läuft in Endphase. Delta zu maximaler Fördersumme 30.000 Euro, 8.000 Euro.
  • 2019-1-4 St. Jean XXII in Ebolowa/ Kamerun, 11.500 Euro Fördersumme beschlossen, 6.000 Euro wurden bislang gefördert.
  • 2019-2-1 Kindergartenanbau St. Hildegard, 6.704,90 Euro beschlossen und gefördert.
  • 2019-2-1 Beschlusskontrolle zum erfolgten Umlaufbeschluss: Für den Kindergartenanbau St. Hildegard, Uganda, wurden 6.704,90 Euro gefördert. Das Protokoll des Umlaufbeschlusses wurden zu den Akten genommen.
  • 2019-2-2 Mediathek Togo, Beschlussvorlage: Fördersumme bis 35.000 Euro zum Aufbau einer Biblio- und Mediathek werden bereitgestellt. Einstimmig beschlossen
  • 2019-2-3 Schulerweiterung und Sanitäranlagen Ruanda, Sr. Helene Mukarunyana. Beschlussvorlage umfasst die Bereitstellung von maximal 11.000 Euro (angefragt sind 10.324,23 Euro). Einstimmig beschlossen

    Mitgliedervollversammlung am 13. Juli 2019
    (Rechenschafts-)Berichte erfolgten, ebenso die Entlastung des Vorstandes. Die Neuwahl des Vorstandes erfolgte. Der neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender Andreas Neumann RFN! CM!, Stv. Vorsitzender Anicet Tokple RFN! R-Bl!, Schriftführer Andrea Neumann, Kassenwart Johannes Thul RFN! Ctr!, Beisitzer Angela Hoenecke, Beisitzer Tobias Nomine CM!. Die Ehrenvorsitzenden Cbr. Prälat und Ehrendomherr Edmund Dillinger sowie Cbr. Diakon Hans-Gerd Grevelding ergänzen den gewählten Vorstand. Die Cbr. Münch und Schneider wurden in ihren Ämtern für die Kassenprüfung bestätigt.

    Klausurtagung und Vorstandssitzung im Hotel Linslerhof am 10.11.2019
    Im Rahmen der Klausurtagung mit angeschlossener Vorstandssitzung -damit Beschlüsse gefasst werden konnten- wurde ein weiteres Projekt zur Umsetzung in 2019 genehmigt und die finalen Beschlüsse für das Stipendium für Mitglieder der KAV Rheno-Togo-To gefasst. Ebenso die Teilnahme an der Cartellversammlung 2020. Eine Togo-Reise Ende 2020 in Zusammenarbeit mit dem CV-Sekretariat wurden auf den Weg gebracht. Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wurde eine Digitalfassung der „MISSA KAMERUN - KRISTUS AKUI YA A SON ALLELUIA - Osterfestmesse gesungen in der Rosenkranzkathedrale in Mbalmayo (Kamerun)“- Schallplatte aus 1975 sowie je eine der beiden neuen Buchausgabe Cbr Dr. Claus-M. Lommer (R-Bl, Tt, GEl), als benannten Vertreter des CV-Rates, überreicht. Mit dem silbernen Afrikapin der CV-Afrika-Hilfe wurden die mittlerweile langjährigen Vorstandsmitglieder Angela Hoenecke und Andrea Neumann für ihre ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet.

    Personalie: Neuer Protektor der CV-Afrika-Hilfe, Bischof Philippe Alain Mbarga
    Die erste Andeutungen gab es durch den Vorsitzende der CV-Afrika-Hilfe Cbr. Andreas Neumann (RFN, CM) Anfang 2019. Auf der Vorstandssitzung und Mitgliedervollversammlung im Oktober 2019 wurden dann die grundsätzlichen Meinungsbilder und Freigaben eingeholt. Auf der Vorstandssitzung im Anschluss an die Klausurtagung am 11. November 2019 legte der Vorsitzende die finale Beschlussfassung vor, die einstimmig angenommen wurde. Gleichzeitig liefen direkte und indirekte Anfragen, letztere über unseren Cbr Herr, an seine Exzellenz des Hochwürdigsten Herrn Bischof Philippe Alain Mbarga. Am 29.11.2019 ging dann endlich die Nachricht ein: „Haben Sie verbindlichen Dank dafür, dass Sie mir dieses ehrenvolle Amt antragen. Gerne übernehme ich das Protektorat. Ich konnte mich bislang nicht melden, weil ich derzeit zahlreichen Besuch aus Deutschland habe und hier viele Aufgaben wahrnehmen musste. Umso mehr freue ich mich jetzt, Ihnen zusagen zu können. Mit Gottes Segen grüße ich Sie und Ihre Cartellbrüder, Ihr +Philippe Alain Mbarga“.
    „Mit Bischof Mbarga hat die CV-Afrika-Hilfe nun den ersten afrikanischen Protektor als festes Bindeglied zu unserer römisch-katholischen Kirche. Wobei es von Vorteil ist, dass er durch seine Studienzeit perfekt Deutsch spricht. Wir konnten ihn in der Vergangenheit als hochengagierten Projektpartner kennenlernen, so z.B. beim Konvikt Petit Séminaire St. Jean XXIII. Seine Priesterweihe erhielt er im Bistum Mbalmayo (Kamerun). Also dort, wo mit dem Wiederaufbau der Leprastation und der medizinischen Versorgung, das erste Projekt zur Gründung der CV-Afrika-Hilfe führte. Wo aus einem Sterbeort etwas entstanden ist, dem die Kranken den Namen NKOLAFIDI - „Hügel der Hoffnung" gaben. Aktuell ist er für das Nachbarbistum Ebolowa zuständig. Wir freuen uns von Herzen, dass Bischof Mbarga sich dazu bereit erklärt hat, der neue Protektor der CV-Afrika-Hilfe zu sein. Auf eine gute Zusammenarbeit.“, so der Vorsitzende Neumann. „Die Bestallungsurkunde ist auf dem Weg, wobei wir hoffen, dass sich im Rahmen der kommenden CV vielleicht die Möglichkeit bietet, das Originaldokument in einem würdigen Rahmen zu überreichen.“
    Hinweis: Die CV-Afrika-Hilfe kennt neben den Wahlämtern zwei besondere Positionen: den benannten Vertreter des CV-Rates als Verbindungsglied in den Cartellverband und den Protektor als Verbindungsglied in die römisch-katholische Kirche.

    Rheno Togo-To
    „Am 18. März 2019 fanden lange Planungen ein erfolgreiches, wenn auch wiederum nur vorläufiges Ende. Nachdem die Idee Ende 2017 zwischen Andreas Phelan Neumann (RFN, CM), dem CV-Afrikahilfe-Vorsitzenden, und mir*, seinem Stellvertreter, entstanden war, wurde Mitte 2018 der langjährige und zuverlässige Projektpartner André Kangni Afanou erstmals angesprochen: Wäre die Gründung einer weiteren Katholischen Afrikanischen Verbindung, von der CV-Afrikahilfe unterstützt, denkbar? Viele Fragen galt es vorab zu klären: Gibt es überhaupt ein Interesse bei Studenten in Lomé? Wer käme für Reisekosten auf, die anfallen würden, um die Kontakte mit Verbindungen in unserem Cartellverband zu ermöglichen? Wie können laufende Kosten von Stipendien gedeckt werden? Durch die CV-Afrikahilfe? Und gibt es eine CV-Verbindung in Deutschland, die verfügbare Räume aufweist und in deren Nähe sich, außerdem, eine bilinguale Universität befindet? Letzteres fanden wir bei der KDStV Carolus Magnus in Saarbrücken. Anfang 2019 waren alle Vorbereitungen abgeschlossen und ein Termin gefunden. Rund 20 Anwesende, ergänzt um uns Vorstandsmitglieder der CV-Afrika-Hilfe wie Andreas Neumann und Johannes Thul (Ctr, RFN), beschlossen am 18. März 2019 in Deutschland, die Association Fraternité Chrétienne Estudantine de Lomé als KAV Rheno Togo-To à Lomé (Togo) (RTT) deutlich zu unterstützen. Ein Freundschaftsabkommen ist also im Blick.“ * Anicet Tokple (RFN, Rbl)
    Am 23.10.2019 konnte der stv. Vorsitzender der CV-Afrika-Hilfe Anicet Tokple Rbl RFN das durch den Verein gestiftete Band der Rheno Togo-To vergeben. Ein kleiner, aber wichtiger Schritt auf dem noch langen Weg.

    Mailingaktion 2019
    Ende 2019 wurden wieder 7.000 Briefe an CbrCbr in Form eines professionellen Weihnachtsmailings umgesetzt. Und auch in 2019 wurden unsere gemeinsamen Projekte durch freudige Ereignisse wie Geburtstagsspendensammlungen, aber auch traurige Ereignisse wie Sammlungen für verstorbene Cartellbrüder bedacht. Gerne würden wir hier wieder eine Liste der großherzigen Cbr und Vereine aufführen, doch leider sind diese (hoffentlich nur bis auf weiteres) ein „Opfer“ der EuDSV.

    Präsentation und Kommunikation
    Flyererstellung für die CV und diverse Standbetriebe, Werbestifte für CV sowie Standbetriebe in 2019 und das Weihnachtsmailing und Postwertzeichen für Päckchen/Briefe konnten größtenteils komplett in Eigenregie umgesetzt werden.

    Zusammenarbeit
    Wir konnten zwei Abiturienten zu einem Auslandspraktikum in Kamerun verhelfen und einer Praktikantin eine vierwöchige, schulbegleitende Praktikumsstelle bieten. Das Interesse von Schülern für „Hilfe zur Selbsthilfe“ in den afrikanischen Staaten wollen wir auch in Zukunft fördern.

    Korrespondenzen
    Auf Anfrage wurden mehreren CbrCbr rund 4.000 Flyer und auch eine ansprechende Anzahl von Stiften zur Verteilung zur Verfügung gestellt. Diesen Service werden wir auch in Zukunft aufrechterhalten, da die Rückmeldungen sehr positiv ausgefallen sind. Neben den E-Mails wurden deutlich mehr als 1.000 Dankesschreiben und allgemeine Korrespondenz – inkl. Projektabklärungen - getätigt. Von E-Mails und Telefonstunden gar nicht erst zu sprechen.

    Eigene Projekte, Partnerschaften und Teilnahmen
    Informationsstände
    In 2019 führte unser Verein mehrere Informationsstände in Neunkirchen, Saarlouis, Saarbrücken und Bonn durch. In Berlin kam es zu einem regen und produktivem Austausch mit mehreren anderen Vereinen, die in afrikanischen Staaten tätig sind.
    Cartell vor Ort
    Durch die CV-Afrika-Hilfe konnte der Kontakt zur KAV Rheno-Fua-Ndem aufrecht erhalten werden. Ein angepasster Comment wurde ins Französische übersetzt und der RFN zur Verfügung gestellt. Nächstes Etappenziel ist Finanzierung von Schärpen, so dass Vertreter der RFN an der Cartellversammlung teilnehmen können.
    Die Gründung der Studentenverbindung Rheno Togo-To in Togo wurde in der Startphase begleitet.
    Teilnahme CXXXIII. CV mit eigenem Stand

    Ehrungen
    Angela Hoenecke und Andrea Neumann wurde für ihre langjährige Tätigkeit für den Verleih der Afrika-Anstecker verliehen.
    Verleihung der Paul-Etoga-Gedenkstele an Cbr. Otfried Schneider R-Bl für seinen langjährigen Einsatz für den Verein.

    Eigene Projektierung
    Die Digitalisierung der weiteren Schallplatten aus den Anfangsjahren sowie Neuaufnahmen konnten in Zusammenarbeit mit dem Independent Label green verte und CSW germany angegangen werden. Die Schallplattenaufnahmen stammen dabei aus Rosenkranzkathedrale in Mbalmayo (Kamerun) aus 1975. Die neueren Aufnahmen sind im Tonstudio in Kamerun aufgenommen worden. Hier sind wir noch in den Verhandlungen, wie die Nutzungsrechte ausgestaltet werden können. Unsere Neuauflagen der Kinder-Comics wurden als Malbücher auch 2019 bei mehreren Kindergartenfesten verteilt. Die Herstellungskosten belasteten unser Spendenkonto nicht, sondern wurden wieder von CSW übernommen.

    Internet
    Unsere Website wurde kostenlos durch CSW auf die neusten Datenbank- und PHP-Versionen umgestellt. Ebenso wurden alle Module erneuert. Auf unserer Hauptprojektsite konnten wir rund 44.000 Besucher zählen. Unsere Facebook Fanpage verzeichnet einen erfreulichen Anstieg von „Gefällt mir“-Abos durch CbrCbr. Sowie eine erfreuliche Steigerung der Wahrnehmung bei den einzelnen Beiträgen.

    Presse und Publikationen
    Berichte in mehreren regionalen Tageszeitungen (insg. 4), zweimal in der Presse in Lomé (Togo), Berichte in der Academia und dem CV Newsletter.
    Zwei Buchausgaben zur Geschichte der CV-Afrika-Hilfe wurden auf der Klausurtagung Ende 2019 vorgestellt. Im Kern geht es natürlich um die Darstellung der Anfangsjahre und der unterschiedlichen Projekte in den verschiedenen afrikanischen Staaten. Abschließend stellen wir aber auch einen kleinen Teil der Aktionen vor, die sich unsere Cbr² ausgedacht haben, um die gemeinsamen Projekte in den letzten 47 Jahren so fantastisch zu unterstützen. Inhaltlich sind beide Ausgaben identisch. Der einzige Unterschied sind die Farbfotos in der Ausgabe: CV-Afrika-Hilfe e.V.: 1972-2019 – Afrikahilfe im CV – eine Sammlung und ein erster Überblick. Doch für die Inhalte sollte auch die Graustufenvariante eigentlich mehr als ausreichend sein.
    Phelan Andreas Neumann: 1972-2019 – Afrikahilfe im CV – eine Sammlung und ein erster Überblick, 342 Seiten, ISBN-13: 978-1687174352, https://www.amazon.de/dp/1687174350
    Phelan Andreas Neumann: 1972-2019 – Afrikahilfe im CV, 342 Seiten, ISBN-13: 978-1687050687, https://www.amazon.de/dp/1687050686
  •  

    Schlagworte dieses Artikels: Blogbeitrag, Jahresbericht, Verwaltung

     

     

     

     

     

     

     

         
    Deine Spende  

    Spendenkonto für deine Überweisung: Pax-Bank Köln, CV-Afrika-Hilfe e.V., IBAN: DE 12 3706 0193 0016 8000 15, Bic: Genoded1Pax

         
    Projektseiten   afrika4kids.de - Informationen für Kids und Junioren rund um Afrika! | karte-der-hoffnung.de - Altprojekte und Liste der Spender aus dem CV | afrikahilfe-die-etwas-bewirkt.de - Wir helfen, wo die Not am Größten ist
        CV-Afrika-Hilfe - die ersten Jahre, Zeitkapsel unserer ersten Homepage
         
    Externe Links   CV - gemeinsam helfen wir mehr | Studieren im CV
         
    Rechtl. Infos   Impressum | Datenschutz